Sicherheit und Arbeitsschutz ist in der BOSIG Gruppe ein Bereich der stets im Fokus der Geschäftsführung steht. Im Mittelpunkt der Maßnahmen stehen hier neben der Sicherheit von Anlagen und Produkten, vor allem die Sicherheit bei der Ausführung von Arbeitsabläufen im Rahmen der Arbeitssicherheit.

„Die Erfüllung der gesetzlichen Auflagen ist ein besonderes Anliegen, welchen wir zu erfüllen versuchen. Aber dies ist nur der erste Schritt. Wir versuchen stets, dort wo nötig, ein Stück mehr zu machen“, erklärt Markus Floruss, Arbeitsschutzmangementbeauftragter und zuständig für die Einhaltung aller Forderungen in Bezug auf Arbeits- und Gesundheitsschutz der BOSIG GmbH. Am Standort in Gingen haben wir seit 2 Jahren ein Arbeitsschutzmanagementsystem nach BS OHSAS 18001 eingeführt und zertifiziert.

Am Standort in Hamburg arbeiten wir ebenso mit diesem Anspruch, führte Markus Floruss weiter aus. Dass diese Anstrengungen und Investitionen in die Sicherheit des Werkes sich nunmehr auszahlen, zeigt die Auszeichnung durch das Amt für Arbeitsschutz der freien Hansestadt Hamburg, welche der BOSIG Chemie GmbH dieser Tage verliehen wurde. Das stuft das Unternehmen in die Gruppe I, für Betriebe mit „vorbildlichen Arbeitschutzregelungen“ aus. Hierbei wurde das Werk Hamburg vor Ort durch die zuständige Behörde bewertet.

Zusammen mit externen Beratern und in enger Abstimmung mit den Überwachungsbehörden, setzten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort die Forderungen des Arbeitsschutzes in hohem Maße um. Wir freuen uns über diese Auszeichnung und nehmen diese als Ansporn, die Organisation des Arbeitsschutzes, weiter mit hohem Einsatz fortzuführen.


von links nach rechts: Markus Floruss (ASM Beauftragter BOSIG GmbH), Gottfried Ingenhaag (Fachbereichsleiter Arbeitnehmerschutz), Stefan Ogasa (technischer Betriebsleiter), Uwe Kunert (Arbeitnehmerschutz)